Die Entdeckung des Humors: „Bobo Siebenschläfer“

Bobo Siebenschläfer ist ein erstaunliches Phänomen. Schon 18 Monate alte Kinder lauschen gespannt seinen Alltagserlebnissen. Das kleine Wesen begleitet Kinder dann über Jahre, manchmal haben sogar noch Vierjährige „ihren“ Bobo unterm Arm (neulich bei uns im Kindergarten). Wir haben die drei Bände „Bobo Siebenschläfer. Bildgeschichten für ganz Kleine“, „Bobo Siebenschläfer ist wieder da“ und „Bobo Siebenschläfer macht munter weiter“ in der Taschenbuchausgabe von rororo. Inzwischen gibt es auch einzelne Geschichten als Pappbilderbuch und einen großen Bobo-Sammelband. 2008 ist auch ein vierter Band „Bobo Siebenschläfer wird nicht müde“ erschienen. Da es dazu aber einige sehr negative Bewertungen bei einem Internetbuchhändler gab, haben wir ihn nicht angeschafft.

Der kleine Siebenschläfer liefert vorlesenden Eltern ein interessantes Gesprächsthema und Einsichten über die kleinen Wesen, denen man tagein, tagaus immer wieder die gleichen Geschichten vorliest. Denn jedes Kind scheint bestimmte Lieblingsstellen in den Bobo-Bänden zu haben. Manche Kinder sind begeistert von der Sequenz als der Siebenschläfer seinen Kakao umkippt in der Geschichte „Bei Bobo zu Haus“. Manche lachen sich krumm und schief, als Bobo und seine Mama vom Schlitten fallen in der Geschichte „Bobo im Schnee“. Andere können gar nicht genug bekommen von der Situation als Bobos und sein jüngerer Cousin sich um einen Wagen der Holzeisenbahn in „Bobos Weihnachten“ streiten. Hier scheint die Faszination von Bobo Siebenschläfer zu liegen: Die Situationen greifen den Alltag von Kleinkindern auf und die Bilder und Wörter transformieren diesen in kleine, greifbare Einheiten, die auf einmal verständlich machen, was da passiert. Die Bilder und Wörter passen prima zusammen. Die Zeichnungen wirken manchmal etwas unbeholfen, schweizerische Spezialausdrücke wie „Spital“ für „Krankenhaus“ stören ein wenig, beim Vorlesen schleicht sich leicht Monotonie ein – aber nur für den erwachsenen Vorleser. Kinder können nicht genug bekommen von Bobo Siebenschläfer.

Welche Bobo-Szene mag euer Kind am liebsten?

Markus Osterwalder: Bobo Siebenschläfer. Bildgeschichten für ganz Kleine. rotfuchs 20368 (Taschenbuch) – Markus Osterwalder: Bobo Siebenschläfer ist wieder da. rotfuchs 20847 (Taschenbuch) – Markus Osterwalder: Bobo Siebenschläfer macht nunter weiter. rotfuchs 20416 (Taschenbuch). Alle ab ca. 2 Jahren. Alle jeweils 5,95 Euro

Advertisements

Eine Antwort

  1. Pingback: Kinderbücher global: “Caillou” von Christine L’Heureux und Hélène Desputeaux | vorgelesen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s