Hurra, ein Bücherpaket: Der Urzeitroboter 2012 – Preis für das lustigste Bilderbuch des Jahres

Rainer Sturm / PIXELIO

Im Januar hatte ich hier  davon berichtet, dass ich in die Jury für den „Urzeitroboter 2012“, ausgelost von der Zeitschrift Brigitte Mom und dem Illustrator Patrick Wirbeleit, aufgenommen wurde. In der letzten Woche brachte nun der Postbote ein großes Paket mit den von Verlagen vorgeschlagenen Büchern. Wie ihr euch denken könnt, war das für mich ein Ereignis wie Weihnachten und Ostern zugleich. Am liebsten hätte ich mich gleich in die Arbeit gestürzt und vorgelesen. Leider war erstens mein Publikum gerade im Kindergarten, stehen zweitens im Moment viele andere wichtige Dinge auf meiner To-do-Liste und drittens erfordert so eine große Aufgabe auch ein planvolles Vorgehen, finde ich.

Nun grübele ich seit einer Woche, wie ich meiner Verantwortung als Jury-Mitglied am besten gerecht werde. Meine Bewertung muss ich bis zum 31. Juli einreichen. Ich soll die drei Bücher heraussuchen, die ich am lustigsten finde und dabei dem ersten Platz drei Punkte, dem zweiten Platz zwei Punkte und dem dritten Platz einen Punkt geben.

Nun stellen sich mir folgende Fragen: Wie kann ich meinen Vorlesekreis erweitern? Die Meinungen meines Sohnes und seines Papas sind wichtig, aber ich fürchte, ich könnte die beiden mit dem Vorlesepensum überfordern. Immerhin stehen 12 Bücher zur Auswahl. Welche Kriterien lege ich an, um die Bücher zu beurteilen? Die Kategorien „Gefällt mir“ oder „Gefällt mir nicht“ erscheinen mir etwas zu oberflächlich. Andererseits soll ja das lustigste Bilderbuch gewählt werden und Humor kann man schlecht begründen oder analysieren. Da zählt wohl doch der erste Eindruck. Entweder das Buch schlägt ein oder nicht. Allerdings brauchen gerade Bilderbücher oft etwas Zeit, damit sie den Weg in das Herz der kleinen Leser finden, denn diese können beim ersten Hören und Sehen oft noch gar nicht alle Informationen aufnehmen. Schließlich überlege ich noch, ob und wie ich den Blog in die Juryarbeit einbinde. Leider kenne ich die anderen Juroren nicht, so dass ich nicht weiß, ob nicht vielleicht einer von ihnen zufällig bei „vorgelesen“ mitliest und so das Juryergebnis verfälscht werden könnte, wenn ich zu viele Überlegungen öffentlich mache.

Ihr seht, es rumort ganz schön in meinem Kopf. Ich hoffe, bald einen Plan zu haben und halte euch auf dem Laufenden in Sachen „Urzeitroboter 2012“. Natürlich freue ich mich über eure Tipps und Anregungen.

Advertisements

  1. ich helf‘ Dir gerne. Für Humor braucht man ja vielleicht nicht unbedingt Fachkenntnis – oder Kinder – oder beides. Sonst kannst Du ja mal in eine Kita gehen und das ganze direkt am Zielpublikum testen.

  2. Da bin ich ja ganz neidisch 😉 Biete mich bzw. meine Kinder auch als Testperson an. Auf jeden Fall bin ich gespannt, welche Bücher gewinnen!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s